terrasse-undicht-sani1

terrasse-undicht-sani1

Undichte Terrasse, Dachterrasse oder Balkon reparieren

 

 Annahme: Die Abdichtung ist defekt. 

Die Alt-Abdichtung kann sein: Abdichtungsanstrich, Abdichtfolie, Bitumenbahn, etc.

Bei Alt-Terrassen sind die Alt-Terrassenplatten meist in Dickbettmörtel verlegt. Die Plattenfugen sind mit Fugenmörtel verschlossen. Daraus ergibt sich ein eine große zusammenhängende Fläche. Diese große Platte "arbeitet" bei Temperaturwechseln. Es entstehen Haarrisse in der großen Platte (meist in den Plattenfugen). Bei jedem Frost/Tauwechsel vergrößern sich die Risse. Diese Bewegungen gehen auch an dem Abdichtmaterial nicht vorbei.

 

 Abhilfe

Um obige Ursachen für undichte Terrassen zu vermeiden, verlegt man die Neu-Platten auf Stelzlagern/Plattenlagern, die große zusammenhängende Platte zu vermeiden. Das geht schnell und erlaubt außerdem defekte oder unansehnliche Platten einfach auszutauschen. Der Trittschall vermindert sich.

Fall1: Wenn es die Bauhöhe zulässt, wird man den Alt-Platten liegen lassen. Unebenheiten durch fehlenden Fugenmörtel oder defekte Alt-Platten werden durch Fugenmörtel ausgeglichen. Darauf wird eine EPDM-Folie mit 1,5mm Dicke gelegt und ganzflächig aufgeklebt. EPDM-Folie kann bis zu 100% gedehnt werden ohne zu zerreißen und sie ist kältebeständig. Auf die Folie werden Bautenschutzmatten gelegt, um eine Beschädigung der Folie zu unterbinden und um die Punktlast der Stelzlager/Plattenlager besser zu verteilen.